dieses kribbeln im Bauch

Manchmal frag ich mich wem ich eigentlich einrede dass ich ihn nichmehr liebe. Vor 2 Wochen war ich bei ihm. Eigentlich nur zum reden. Aber darin waren wir beide nie besonders gut. Ich saß da nur so auf dem Bett und wir haben tv geschaut. Irgendwann hat er mich in den arm genommen. Und in meinem Bauch hat es gekribbelt wie verrückt. Genau das Gefühl das ich so liebe. So brauche. So vermisse. Und ich wünscht es hätt nicb aufgehört. Aber da gibt es was, das nennt sich Realität und die kommt leider immer viel zu früh reingeplatzt. In der Umgebung würde alles funktionieren. Wir hätten genau das was ich will. Aber wir können uns nunma nich immer in seiner Wohnung einschließen. Und so kam es wie es kommen musste. Die Realität setzte ein. Ich fuhr nach hause und der Schmerz war wieder da. Und die Gewissheit dass wir nichmehr zusammen finden. Trotz all der liebe die wir geben könnten. Und wollten. Es sind zwei unterschiedliche Welten, wie sie kaum anders sein könnten. Zu viel ist passiert. Zu viel Realität. Und trotzdem denk ich ständig an ihn. Kann mich kaum ablenken, so sehr ich es versuche. Er hat mein Herz und vielleicht klingt gut es übertrieben aber ich glaube er gibt es mir nie wieder zurück.

10.11.14 22:26, kommentieren

Werbung


einfach verzwickt

Und wieder mal Lieg ich da. Und denk nach. War das die richtige Entscheidung? Ja das war es bestimmt. Aber wieso vermiss ich ihn dann immernoch? Hört das irgendwann auf? Wieso denk ich plötzlich an die schönen tage? Und wieso schlägt mir dann die Realität ins Gesicht? Es ist so unglaublich schwer jemanden so zu vermissen. Vor allem so jemanden. Werd ich je wieder glücklich? Manchmal denke ich es geht mir gut. Unter Freunden. Und dann bi. Ich abends in meinem Bett. Allein. Und es fehlt mir nichts so sehr wie seine Haut auf meiner. Sein Geruch. Sein Herzschlag. Und dieses unglaublich tolle Gefühl seinen atem auf meiner Schulter zu spüren. Noch immer liebe ich das. Noch immer ist es falsch.

3.11.14 22:34, kommentieren